Rückenschmerz

Rückenschmerz ist eine der größten Ursachen für Arbeitsunfähigkeit.

 

In einer Umfrage 2016 gaben 83% der Erwachsenen an,  Rückenschmerzen zu haben (statista 2017). Davon haben sie:

  • 10% täglich
  • 17% wöchentlich 
  • 20% mehrfach im Jahr 

Rückenschmerz stellt einen riesigen Kostenfaktor dar.


Ursache Rückenschmerz

Fragt man nach den Ursachen, gehen die Meinungen auseinander. In der Literatur werden viele Möglichkeiten aufgeführt. Häufig werden auch Bandscheibenvorfälle als mögliche Ursache angesehen. Jedoch ist nur ein relativ geringer Anteil von Rückenschmerzen durch Vorfälle verursacht.

 

Durch bildgebende Verfahren wie MRT oder CT können heute alle Abweichungen dargestellt werden. Manche Menschen haben Vorfälle schon viele Jahre, ohne es zu bemerken. Es gilt also, den  Befund altersgerecht zu interpretieren und die Ursachen zu erkennen. 

 


Unsere Erfahrung

Unsere Erfahrung zeigt, dass Patienten häufig Überlastungen oder auch traumatische Ereignisse hatten. Diese führen oft erst nach einigen Tagen zu den Symptomen, sodass nicht immer ein Zusammenhang hergestellt werden kann.

 

Wir fragen in jeder Behandlung noch einmal nach. Dann kommen auch Erinnerungen an Unfälle, die schon viele Jahre zurück liegen.


Kopfschmerz

Fast jeder Mensch hat im Laufe seines Lebens Kopfschmerzen. Bei 54 Millionen Menschen, das sind 70% der Bevölkerung, tritt Kopfschmerz anfallartig oder chronisch auf (statista 2017).

 

Die international Headache Society unterteilt nicht mehr nach Ursachen sondern nach Erscheinung, Art und Häufigkeit (miomedi 2017). Dabei sind:

  • 54% Spannungskopfschmerz
  • 38% Migräne
  •   8 % sonstigen Kopfschmerz 

Frauen sind häufiger betroffen als Männer.

 


Wir arbeiten bei Kopfschmerz mit genauer Anamnese, das heißt wir hinterfragen voran gegangene Verletzungen, auch in der Kindheit. Die Behandlung erfolgt nicht auf den Kopf reduziert, sondern in Bezug auf die Gesamtstatik des Körpers. Dabei sollten auch Belastungen und mögliche Fehlbelastungen bei der Arbeit berücksichtigt und beseitigt werden.